Wirtschaftsdetektei Frankfurt – Fall: „Schwarzarbeit“

Frankfurt City Einkaufsstraße Zeil
Arbeitnehmer auf der Frankfurter Zeil
Sex-Club im Frankfurter Bahnhofsviertel
Schwarzarbeit im Frankfurter Rotlichtmilieu

Wirtschaftsdetektei Frankfurt ermittelt für Unternehmen bei Schwarzarbeit und in anderen Fällen

In der Wirtschaftsmetropole Frankfurt am Main werden Unternehmen häufig von Arbeitnehmern geschädigt. Kein Wunder, dass unsere Wirtschaftsdetektive in Frankfurt und dem Rhein Main Gebiet sehr oft bei Schwarzarbeit, unerlaubter Nebentätigkeiten, Spesenbetrug, Abrechnungsbetrug Wettbewerbsverstößen, Lonhfortzahlungsbetrug, Kranschreibungsbetrug, Untreue, Betrug, Betriebsspionage, Sabotage, Diebstahl und anderen Wirtschaftsdelikte für Frankfurter Unternehmen ermitteln und observieren.

Wirtschaftsdelikte sind ein Fall für unsere Frankfurter Wirtschaftsdetektei

Wenn der Verdacht aufkommt, dass ein Mitarbeiter durch eine strafbare Handlung ein Unternehmen schädigt, ist das meist eine besonders heikle Angelegenheit. Stellt sich der Verdacht als Falsch heraus, kann dadurch das Verhältnis zu Mitarbeitern empfindlich beeinträchtigt werden.

Geldübergabe an SchwarzarbeiterWerden – auf der anderen Seite – Straftaten wir Lohnfortzahlungsbetrug, unerlaubte Nebentätigkeiten oder Schwarzarbeit dagegen hingenommen, können Unternehmen erhebliche Schäden entstehen. (So ging es auch einem Unternehmen aus der Frankfurter City, dessen Buchhalterin nach Feierabend einem unerlaubten Nebenjob im Frankfurter Bahnhofsviertel Nachging: Zum Fall „Unerlaubte Nebentätigkeit im Rotlichtmilieu“).

Die Beauftragung einer erfahrenen Wirtschaftsdetektei ist oft eine sehr gute Lösung für Unternehmen, die den Verdacht haben, von Arbeitnehmern durch Straftaten oder Wirtschaftsdelikte geschädigt zu werden. Unsere Frankfurter Wirtschaftsdetektei ermittelt bei verdeckten Ermittlungen besonders diskret, so dass nicht gleich alle Pferde scheu gemacht werden.

Eine Detektei beschafft hieb- und stichfeste Beweise bei Schwarzarbeit, unerlaubten Nebentätigkeiten und strafbaren Handlungen

Erst wenn eine Straftat einem Arbeitnehmer oder Angestellten hieb- und stichfest nachgewiesen werden kann, können Unternehmen weitere Schritte einleiten. Deshalb ist die Beschaffung gerichtsverwertbarer Beweise das A & O. Dazu gehört natürlich auch, dass alles gesetzeskonform ist. Unsere Wirtschaftsdetektive der Niederlassung Frankfurt nutzen für Ihre Ermittlungen und Observationen nur gesetzlich erlaubte Mittel, zur Überführung von illoyalen Mitarbeitern.

Zum Repertoire unsere Detektive gehören z. B. Einschleusungen ins Unternehmen, um intern verdeckt ermitteln zu können. Aber auch offene Observationen, die Überwachung von Personen, Recherchen, Adressermittlungen und andere Detektiv-Techniken sind möglich.

Damit am Schluss gerichtverwertbare Beweise vorliegen, nutzen unsere Detektive Fotoaufnahmen mit konkreten Abgaben, Videoaufzeichnungen, DNA-Kennzeichnungen und andere detektivische Hilfsmittel.

Selbstverständlich arbeiten unsere Wirtschaftsdetektive im Frankfurter Raum und ganz Deutschland nach den gesetzlichen Vorschriften (Compliance), damit die Ermittlungsergebnisse vor Gericht auch Bestand haben.

Sie haben einen Verdacht auf Schwarzarbeit oder unerlaubte Nebentätigkeiten von Mitarbeitern? Gibt Unregelmäßigkeiten in Ihrem Betrieb? Gern berät Sie ein erfahrener Wirtschaftsdetektiv:

069 - 469 97 261

 


Niddastraße im Frankfurter Bahnhofsviertel
Detektei Frankfurt ermittelt im Bahnhofsviertel wg. unerlaubter Nebenbeschäftigung

Lesen Sie unseren spannenden Fall einer Frankfurter Arbeitnehmerin, die nach Feierabend im Bahnhofsviertel nicht nur das Tanzbein schwang ...

 

 

Fall-Beispiel: Detektiv-Ermittlung bei unerlaubter Nebentätigkeit und Schwarzarbeit in Frankfurt am Main

Ein Unternehmen beauftragt die Wirtschaftsdetektei für Frankfurt am Main mit der Observation einer Mitarbeiterin

 Plötzlich unterlaufen der in der Buchhaltung tätigen Angestellten unerklärliche Fehler -

Als eine Mitarbeiterin durch ständige Fehler auffällt, beauftragt ein Unternehmen aus Frankfurt am Main die Detektei

Die junge Marie B. hat bereits ihre Ausbildung in dem Unternehmen aus Frankfurt am Main absolviert. Aufgrund ihrer sehr guten Leistungen wurde sie anschließend übernommen und arbeitet nun bereits seit drei Jahren als Sachbearbeiterin in der Finanzbuchhaltung.

Der Abteilungsleiterin Geka L. fällt seit einigen Wochen ein stetiger Leistungsabfall ihrer Mitarbeiterin auf. Mehr als einmal sind ihr Fehler bei der Arbeit von Marie B. aufgefallen, die, sofern sie unentdeckt geblieben wären, das Unternehmen sehr viel Geld gekostet hätten.

Geka L. denkt über eine Abmahnung nach, zumal die zur Rede gestellte Angestellte mauert und nichts zu ihrer Entschuldigung vorbringt. In den folgenden Wochen meldet sie sich häufig und auffällig häufig direkt nach dem Wochenende krank.

Das Unternehmen entscheidet sich zunächst gegen eine Abmahnung und für eine Observation durch unsere Wirtschaftsdetektei Frankfurt

Schließlich wendet Sie sich, um eine endgültige Entscheidung für das weitere Vorgehen treffen zu können, an den Geschäftsführer des Unternehmens. Beide beschließen gemeinsam aufgrund der bisherigen Leistung von Marie B. zunächst von drastischen Schritten abzusehen und stattdessen zur Klärung der Sachlage eine Detektei in Frankfurt einzuschalten, zumal Gerüchte kursieren, dass die Angestellte einem ungenehmigten Nebenjob nachgeht.

Geka L. beauftragt unsere Wirtschaftsdetektei Frankfurt mit der Observation der Mitarbeiterin. Ziel: Herauszufinden, welche Gründe für den Leistungsabfall verantwortlich sind und ob sich der Verdacht auf einen ungenehmigten Nebenjob bestätigt. In diesem Fall sollen die Frankfurter Ermittler die entsprechenden Beweise liefern.

Die Frankfurter Ermittler beobachten eine hitzige Auseinandersetzung zwischen der Angestellten und einem Fremden

Bereits am ersten Tag der Observation werden die Wirtschaftsdetektive Zeugen einer hitzigen Auseinandersetzung zwischen Marie B. und einem Mann auf, bei der es um Geld zu gehen scheint.

Kurz scheint die Situation zu eskalieren, doch dann löst sich die Situation auf. Zwei Tage vergehen, in denen den Ermittlern nichts außer der Tatsache auffällt, dass sich die Zielperson nach der Arbeit regelrecht in ihrer Wohnung einzuigeln scheint. Außer zu einem Einkauf verlässt sie die Wohnung nach Feierabend nicht.

Am Abend des dritten Tages haben die Ermittler die Möglichkeit, der Zielperson in ihrer Freizeit zu folgen

Doch am Abend des dritten Tages – es ist ein Donnerstag – ändert sich das Bild. Gegen 22 Uhr verlässt Marie B. ihre Wohnung und begibt sich alleine zu einer Nachtbar in der City.

Die Ermittler folgen ihr hinein und werden kurz darauf Zeugen ihres ganz offensichtlichen ungenehmigten Nebenjobs, der gleichzeitig ihre Müdigkeit und ihre zahlreichen Fehler erklärt:

Sie arbeitet bis spät in die Nacht als Table-Dancerin im Frankfurter Bahnhofsviertel.

Erst in den frühen Morgenstunden verlässt sie das Etablissement und wird auf dem Nachhauseweg von demselben fremden Mann angesprochen, der den Wirtschaftsdetektiven bereits vor ein paar Tagen aufgefallen war.

Nach einer erneut hitzigen Auseinandersetzung, bei der der Mann handgreiflich zu werden droht, übergibt Marie B. ihm einige Geldscheine, woraufhin er sie ziehen lässt, nicht ohne ihr zuvor eine weitere Drohung mit auf den Weg zu geben.

Mit entsprechenden Beweisen ausgestattet informieren die Wirtschaftsdetektive ihre Auftraggeberin

Als die Ermittler ihre Ergebnisse am nächsten Morgen ihrer Auftraggeberin mitteilt, entschließt diese sich, ihre junge Kollegin noch einmal persönlich zu den Vorwürfen zu befragen.

Sichtlich nervös gibt Marie B. nun gezwungenermaßen zu und berichtet von ihren privaten Problemen. Sie hatte in der Vergangenheit bei einem Freund Geld für ihr Leben in Frankfurt geliehen, das sie bislang nicht vollständig zurückzahlen konnte.

Da dieser ehemalige Freund sie nunmehr massiv unter Druck setzt, sah sie sich gezwungen, möglichst schnell zusätzliches Geld zu verdienen. Geka L. sieht von einer Abmahnung und einer Kündigung ab und setzt sich für ein Unternehmensdarlehn für die Kollegin ein. Schnell findet diese daraufhin zu ihrem alten Leistungsniveau zurück.

Suchen Sie einen guten Detektiv, brauchen Sie eine gute Detektei für eine Observation, Überwachung oder andere Ermittlungen?

 

Rufen Sie an und lassen Sie sich kostenlos beraten: 069 46 99 72 61

 

Unerlaubte, ungenehmigte Nebentätigkeit und Schwarzarbeit

Behindert oder beeinträchtigt eine Nebentätigkeit die Ausübung des Hauptarbeitsverhältnisses, arbeitet ein Arbeitnehmer für einen Wettbewerber oder werden durch die Nebentätigkeit Höchstgrenzen für Arbeitszeiten überschritten, so kann man als Arbeitgeber dagegen vorgehen. Um eine ungenehmigte Nebentätigkeit eindeutig beweisen zu können, ist die Beauftragung einer Wirtschaftsdetektei sinnvoll und kostensparend. Oftmals ist mit der ungenehmigten Nebentätigkeit bzw. unerlaubten Nebenbeschäftigung auch der Straftatbestand der Schwarzarbeit verbunden.

Ist ein Schwarzarbeiter für eine Firma eines Konkurrenten tätig, meldet er sich arbeitsunfähig und vernachlässigt er unzulässig seine Pflichten als Arbeitnehmer, so kann der Arbeitgeber arbeitsrechtlich dagegen vorgehen. Für eine fristlose Kündigung sollten allerdings stichhaltige Beweise vorliegen. Ein in Wirtschaftssachen erfahrener Privatdetektiv hilft Unternehmen illoyale Arbeitnehmer zu überführen.

Unsere Wirtschaftsdetektei Frankfurt ermittelt bei folgende Wirtschaftsdelikten

Schwarzarbeit unerlaubte Nebentätigkeiten Spesenbetrug Abrechnungsbetrug
Wettbewerbsverstoß Lohnfortzahlungsbetrug Kranschreibungsbetrug Untreue
Betrug Betriebsspionage Sabotage Diebstahl
Bossing ungenehmigte Nebentätigkeit Arbeitszeitbetrug Unterschlagung
Korruption Bewerbungsbetrug Industriespionage unerlaubte Nebenbeschäftigung
Unterschlagung Veruntreuung Abhörschutz Lauschabwehr

Ermittlungsgebiet Frankfurt/Main, Rhein Main und Hessen

Durch unsere Detektei Niederlassung Frankfurt und weitere 3 Niederlassungen im Rhein-Main-Gebiet in Hessen und dem nahen Bayern ( Stand 2015) ermitteln unsere Privatdetektive und Wirtschaftsdetektive sehr oft im Rhein-Main-Gebiet.

In Frankfurt führen wir regelmäßig Observationen und Recherchen durch. Gute Ortkenntnisse helfen uns bei Überwachungen in einzelnen Stadteilen. In folgenden Stadtgebiete haben wir bereits ermittelt:

Bahnhofsviertel, Bergen-Enkheim, Bockenheim, Bonames, Bornheim, Dornbusch,, Eckenheim, Eschersheim, Flughafen, Gallusviertel, Ginnheim, Gutleutviertel, Höchst, Heddernheim, der Innenstadt (City), Nordweststadt, Preungesheim, Riedberg, Riederwald, Rödelheim und natürlich Sachsenhausen.

Als international tätige Detektei ermitteln wir allerdings nicht nur im Rhein Main Gebiet, sondern auch in ganz Deutschland (z. B. Berlin, München, Hamburg, Stuttgart, ...) und in Europa. Durch gute Spanischkenntnisse wird unsere Detektei häufig für Ermittlungen auf dem spanischen Festland und den beleibten Urlaubsinseln Mallorca, Ibiza, Menorca, Gran Canaria, und Teneriffa gebucht.

 

Fragen Sie an, wenn Sie eine erfahrene Detektei suchen, die vertrauenswürdig ist, seriös arbeitet und selbst bei heiklen Fälle herangezogen werden kann. Kostenlose Detektiv-Beratung:

069 - 469 97 261

*Die Detektei AS observiert, recherchiert, ermittelt und sichert gerichtsverwertbare Beweise für Unternehmen und Privatpersonen in ganz Deutschland und Europa.
In Frankfurt/Main (Hessen), Darmstadt (Hessen), Hanau (Hessen), Aschaffenburg (Bayern) und Ulm (Baden Württemberg) haben wir eigene Niederlassungen und Detektivbüros. Bei allen anderen genannten Städten, Gemeinden, Bundesländern und Ländern handelt es sich um Ermittlungsgebiete, wo unsere Detektive im Auftrag von Kunden observieren, recherchieren und Fälle klären. Um die Privatsphäre unserer Mandanten zu schützen, wurden die Orte, Namen und Bilder bei den aufgeführten Fällen verändert.
Da die Detektei AS keine Anfahrtskosten berechnet, können Sie unsere Detektive zu günstigen Detektiv-Kosten in ganz Deutschland beauftragen (Stand: 2019). Kostenlose Detektiv-Beratung:

0800 861 862 8 (gebührenfrei).